Honda Humanoid Robot P3

Filme und Bilder zu diesem Projekt:
Beschreibung:
Für die Sieben-Hügel-Ausstellung im Martin Gropius Bau, die zentrale Ausstellung der Stadt Berlin zum Millennium 2000, konzipiert und realisiert Exponent 3 einen Film zum Thema "Brainlike Intelligence".

Der Film, der begleitend zur erstmaligen Präsentation des Honda-Roboters P3 in Europa gezeigt wird, soll Vorurteile und Ängste abbauen und dem Publikum ein positives Bild der aktuellen Roboter-Technologie vermitteln.

Honda setzt sich hierfür zentral mit dem Thema "Erfahrungen, Lernen, neues Verhalten" anhand der Abläufe im menschlichen Gehirn auseinander und möchte so die bahnbrechenden Ergebnisse seiner Forschungsarbeit dokumentieren. Der P3 ist der erste Roboter der Welt, der selbständig Treppen steigen kann, Hindernisse erkennt und darauf reagiert sowie einen Gleichgewichtsinn besitzt.
Um die Lernvorgänge aufzuzeigen, die solche Fähigkeiten ermöglichen, wird im Film ein kleines Kind auf die Reise geschickt, das im Laufe eines kurzen Stück Wegs entlang einer Landstraße auf verschiedene Hindernisse stößt und diese durch Lernen und Ausprobieren schließlich zu überwinden versteht.

Die filmische Dramaturgie entsteht dabei durch eine Parallelmontage aus Original-P3-Entwicklungsstudien und außergewöhnlichen 3D-Fahrten im Inneren des menschlichen Gehirns, unterschnitten mit verträumt-kindlichen Szenen des kleinen Jungen.

Zusätzliche Infos:
Der ursprüngliche Einsatz des Filmes nur zur Ausstellung mit nachfolgender Dokumentation wird schon nach den ersten positiven Reaktionen erweitert: In verschiedene Sprachen übersetzt, geht der Film zu Schulungs- und Vorführzwecke in insgesamt 8 Länder.
Auftraggeber:
iAS interActive Systems, Berlin
Kunde:
Honda